background

Shiatsu

"Es beginnt mit dem Druck der Finger, aber es ist schwer zu erklären, weshalb das Drücken bestimmter Punkte Leiden behebt. Sowohl bei Zen wie auch bei Shiatsu haben wir es mit etwas zu tun, das wir nicht verstandesmäßig erklären können, sondern das wir mit unserem ganzen Wesen erfahren müssen."
Shizuto Masunaga (1977)

Durch diese Harmonisierung der Energie hilft Shiatsu bei der Heilung von Krankheiten und Störungen und verbessert den Gesundheitszustand.

Der Zweck der Shiatsubehandlung ist es den Energiefluss zu harmonisieren, die Qualität des Ausdrucks und die Vitalfunktionen einer Person, in ihrer Gesamtheit,zu verbessern.

Shiatsu ist eine Form von körperlicher Behandlung, die sich in Japan in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts entwickelt hat. Dort wurde es als eigenständige Therapie anerkannt, im Gegensatz zu hier im Westen, wo es meist als Form der Massage angesehen wird.
Das „Japanische Gesundheitsministerium“ hat Shiatsu so definiert:

„Die Shiatsutherapie ist eine Form der Behandlung mit den Daumen, den anderen Fingern und den Handflächen, ohne Zuhilfenahme von Instrumenten, mechanischer oder anderer Art. Sie besteht aus Druck auf die Haut, der darauf abzielt innere Funktionsstörungen zu korrigieren, den Gesundheitszustand zu verbessern und zu erhalten oder spezifische Krankheiten zu behandeln.“

Obwohl Shiatsu scheinbar auf der körperlichen Ebene, durch Druck entlang der Energiekanäle der Traditionellen Chinesischen Medizin (Meridiane) arbeitet, zielt es in Wahrheit darauf ab das Gleichgewicht der Lebenskraft (japan. KI, chin. CHI) in uns wieder herzustellen und zu harmonisieren. Die schnell auftretenden Wirkungen sind:

  • Entspannung von Körper und Geist
  • Lösung von Anspannungen und Blockaden
  • Anregung der Atmung und des Kreislaufes
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Steigerung des Wohlbefindens

mehr...